Monatsbericht der Systemzentrale April

Unseren vollständigen Monatsbericht können Sie sich gerne hier herunterladen.

Monatsbericht-April-2013.pdf



RE/MAX Bayern auf der Münchner Immobilien Messe

Hohes Interesse bei Besuchern, große Zufriedenheit bei Ausstellern

Einmal mehr hat sich bestätigt, dass das Thema Wohnimmobilien in München ein sehr wichtiges ist: Trotz schönsten Sonnenscheins strömten Immobilieninteressierte, darunter viele Paare und Familien, an den drei Messetagen in den Münchner Olympiapark. Mit rund 4.850 Besuchern konnte die zweite Münchner Immobilien Messe an den Erfolg des Vorjahres anknüpfen - Veranstalter und Aussteller zeigten sich hochzufrieden mit dem Ergebnis.

Neben dem aktuellen, nahezu flächendeckenden Angebot an Wohnimmobilien in München und der Region war für viele Besucher auch das attraktive Rahmenprogramm willkommener Anlass, in die Kleine Olympiahalle zu kommen. Der Vortragssaal im Zwischengeschoss war bis auf den letzten Platz besetzt, als Experten sich zu immobilienrelevanten Spezialthemen äußerten oder die Prominenz aus Politik und Wirtschaft über Lösungen zur Wohnraumsituation diskutierten.

Innenminister Joachim Herrmann übernahm als Schirmherr die Eröffnung der Messe, Oberbürgermeister Christian Ude war gewohnt schlagfertiger Gesprächspartner im Expertenforum, und die drei Münchner OB-Kandidaten Josef Schmid (CSU), Sabine Nallinger (Grüne) und Dr. Michael Mattar (FDP) stellten ihre Konzepte einer zukünftigen Wohnraumpolitik für die bayerische Landeshauptstadt vor.

Begeistert zeigten sich die Aussteller nicht nur von der hohen Frequenz, sondern auch von der Qualität der Messebesucher, die gut informiert an die Stände kamen und die Gelegenheit nutzten, sich mit den Verkäufern und Beratern intensiv auszutauschen. Sie merkten schnell, dass trotz der hohen Nachfrage nach Wohnimmobilien im Münchner Raum ein vielseitiges und individuelles Angebot an Wohnungen und Häusern in der Stadt oder im Umland vorhanden ist. Damit konnte die Münchner Immobilien Messe erneut als interessanter Marktplatz für Immobilien überzeugen und setzte so ein deutliches Zeichen für die Zukunft.

Viel Lob zollten die Aussteller dem Veranstalter für die reibungslose Organisation, die gute Koordination des Rahmenprogramms und die Qualität der Referenten, die für das Rahmenprogramm gewonnen werden konnten. Die meisten Aussteller nahmen die gelungene Veranstaltung zum Anlass, bereits zum Messeschluss am Sonntag ihre Teilnahme bei der nächsten Münchner Immobilien Messe zu bestätigen, die im kommenden Frühjahr vom 28. bis 30. März 2014 wieder in der Kleinen Olympiahalle stattfindet.



RE/MAX Franken auf den „Immotagen“ in Fürth

Am 13. / 14. April 2013 fand in Fürth erstmals die Fachmesse „Immotage“ statt. Es präsentierte sich in der Stadthalle, alles was in der Metropolregion Nürnberg im Bereich Immobilien Rang und Namen hat, egal ob Makler, Bauträger, Finanzierer oder Verbände.

Daher war die Teilnahme auch für die regionalen RE/MAX-Büros obligatorisch. Mit Feuereifer waren alle dabei, und der große, gute platzierte Messestand war durch den Messeprofi Gerhard Lehmeyer bestens organisiert. Ihm gebührt an dieser Stelle ein besonderer Dank für seinen Einsatz.

Knapp 2.000 Besucher kamen zu dieser Premierenmesse,  welche sich davon überzeugen konnten, dass RE/MAX in der Region mittlerweile wieder richtig stark und professionell vertreten ist. Egal ob am Messestand in der Kundenberatung, bei verschiedenen Vorträgen, die wir platzieren konnten, bei Podiumsdiskussionen oder bei der großen Exposéwand, an RE/MAX kam keiner vorbei.

Unterm Strich zwei Tage mit ganz viel Imagewerbung für RE/MAX in Franken, und auch für unseren neuen gemeinsamen Internetauftritt www.remax-franken.de war die Messe der Startschuss in der Öffentlichkeit.Dieses Jahr werden wir noch die Immotage in Nürnberg sowie die Consumenta belegen, und nächstes Jahr sind wir auch in Fürth sicher wieder mit dabei. Jeder Auftritt wird uns und die Marke weiterbringen.



Das Team von RE/MAX Lebenstraum – Immobilien zum dritten Mal auf der Messe „Die 66“!

Am Wochenende vom 12-14. April fand auf dem MOC Gelände München erneut die „Die 66“ statt. Das ist Deutschlands größte 50 plus Messe mit einer Besucherzahl von über 45.000 Personen an drei Tagen. Es präsentierten mehr als 450 Austeller ihre Produkte und Dienstleistungen vom Treppenlift über Matratzen und gesunder Ernährung bis zu altersgerechten Reisen.

In diesem Jahr war REMAX Lebenstraum Immobilien zum dritten Mal vertreten und auf Grund der guten Erfahrungen war diesmal das komplette REMAX Lebenstraum Team an unserem Stand anwesend. Neben der Bekanntmachung der Marke

REMAX Lebenstraum und dem knüpfen von neuen Kontakten, stand die erfolgreiche Generierung von Listings im Vordergrund.Durch die Erweiterung der Messe auf vier Hallen und die damit verbundene Dezentralisierung, kam das Messegeschäft, trotz des messeungünstigen Wetters am Sonntag, richtig in Schwung. Wir hatten im Vorfeld unsere Kunden, die dieser Altersgruppe angehören, über unsere Messepräsenz informiert und Ehrenkarten zugeschickt, sodass wir auch bekannte Gesichter an unserem Stand begrüßen durften.

Unser Vortrag „Wie vermeiden Sie Fehler beim privaten Verkauf Ihrer Immobilie“(Redner: Sebastian-Mathias Hueber und Markus Bühler) am ersten Ausstellungstag war sehr gut besucht, der Raum war voll mit ca. 70 Zuhörern und die Beteiligung an der anschließenden Diskussion war rege mit etlichen sehr interessanten Fragen. Viele der Vortragsteilnehmer besuchten uns anschließend am Stand, wo die Gespräche weiter geführt wurden.

Wir sehen für uns als Immobilienmakler und einer der wenigen Vertreter unserer Branche auf dieser Messe, die Chance ersten Kontakt mit potentiellen älteren Eigentümern von Immobilien aufzunehmen. Menschen, die in ein betreutes Wohnen o.ä. Einrichtungen ziehen wollen, informieren sich an diesen drei Tagen über ihr zukünftiges Zuhause. Wir bieten mit unserem Stand vor Ort die Möglichkeit sich ebenfalls Beratung zu dem Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung zu holen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, um dann wieder im April dabei zu sein und vielleicht inzwischen als feste Größe auf „Der 66“ wahrgenommen zu werden.